Galerie

Kleintiere

Die Beiden Zwergseiden Hähnchen suchen ein neues Zuhause. Im Moment leben sie mit zwei weiteren Hähnen in einer Gruppe mit Hennen, zusammen. Die Zwei harmonieren sehr miteinander und sollten nach Möglichkeit zusammen bleiben. Klar werden auch die kleinen Minis, wenn sie alt genug sind, krähen aber natürlich lange nicht ganz so laut, wie ihre großen Gockel-Verwandten.  Im Moment krähen sie noch gar nicht aber wir sind sicher, der Tag wird kommen und darauf sollte sich ihre neue Familie gleich mal im Vorfeld einstellen. Selbstverständlich suchen wir ein Zuhause, in dem sie nicht geschlachtet werden und im Suppentopf landen, sondern ein Zuhause, in dem sie gemeinsam alte werden dürfen, deshalb werden sie auch nur mit Vertrag und Schutzgebühr weiter gegeben!

Wer möchte den Beiden ein neues Zuhause geben??? Bitte TEILEN !

Zuhause gesucht!

Der kastrierte Bube “Lennox”, sucht gemeinsam mit seiner Freundin “Emma”, ein neues Zuhause. Beide sind ca. drei Jahre alt. Sie können im Freien gehalten werden. Vor der Anschaffung eines neuen Haustieres, sollte man sich über Haltung, Kosten und Lebenserwartung informieren. Auch Langohren können mal krank werden :-( !  Kaninchen können über 10 Jahre alt werden. Sie sollten regelmäßig geimpft und entwurmt werden. Denkt bitte daran: Kaninchen springen und hüpfen sehr hoch. Ihre aktivste Zeit ins in den frühen Morgenstunden und den späten Abendstunden. Deshalb sollte ihnen ein Freigehege mit Stallanbindung, von mindestens 6 qm, Tag und Nacht zur Verfügung stehen. Natürlich sollte dies Einbruch- und Ausbruchsicher sein. Kaninchen sind keine Kuscheltiere! Leider werden sie viel zu oft für Kinder als Haustier angeschafft und dann sehr bald fest gestellt, dass es wohl nicht das Richtige war. Wir stehen gerne beratend zur Seite, wenn es um die Anschaffung eines neuen Familienmitgliedes geht, was zu wem am besten passen könnte. Lieber einmal mehr informiert, als dass das Tier zum Spielball wird, ganz egal ob Hund, Katz, Maus oder wie in dem Fall Kaninchen. Tiere lieben ihr Zuhause und jeder Umzug bedeutet für sie Stress, der oft vermieden werden könnte wenn…… also traut Euch ruhig.. .. ruft an und informiert euch im Vorfeld,  den Tieren zuliebe!

Chinchilla “Buddy” sucht neues Zuhause

Buddy ist am 27. April 2015 geboren. Sein Partner ist verstorben und seither ist er sehr traurig. Der Versuch ihn mit einem Kumpel zu vergesellschaften schlug fehl und deshalb hoffen wir jetzt auf diesem Wege, dass wir für Buddy ein neues, artgerechtes Zuhause finden können.  Er liebt frisches Obst in Form von Trauben, Bananen und Melone. Sein Hauptfutter besteht aus einer Kräutermischung und Heu. Chinchillas sind nachtaktiv, sie werden also dann munter, wenn der Zweibeiner müde wird. Dies sollte immer bei der Auswahl des Käfigstandortes beachtet werden. Chinchillas sind sehr reinliche Tiere. Es gibt für sie einen speziellen Badesand, der ihnen ständig zur Verfügung stehen sollte. Kot und Urin setzen sie immer in der gleichen Ecke ab, die täglich gereinigt werden muss.Chinchillas sollten täglich Auslauf bekommen, da sie sehr bewegungsfreudige Tiere sind. In ihrer Umgebung sollten Stromkabel gesichert sein, Achtung vor giftigen Pflanzen. Chinchillas sind die perfekten Hausgenossen für Berufstätige, da sie den ganzen Tag über schlafen. Chinchillas sind keine Kuscheltiere und für Kinder unter 12-14 Jahren vollkommen ungeeignet. Grundsätzlich können Chinchillas im Haus mit Kaninchen, Meerschweinchen und Co zusammen leben. Was sie gar nicht mögen ist Vogelgezwitscher, denn in der freien Natur sind das ihre natürliche Feinde. Chinchillas sollten niemals alleine gehalten werden, dies ist auch der Grund, warum Buddy nun ein neues Zuhause sucht. Am unproblematischsten ist die Haltung gleichgeschlechtlicher Tiere aber klar auch bei den Tieren entscheidet sympatisch oder unsympatisch :-). Chichillas hochnehmen muss gelernt sein. Die kleinen Zeitgenossen haben sehr dünne Rippen, die sehr leicht brechen können. Ihr Zuhause, ein Käfig, sollte mindestens 1,50 x 1,50 haben. Bei ihrem abendlichen Auslauf sollte man sie nicht unbeaufsichtigt lassen, da sie absolut zur Selbstüberschätzung tendieren was ihre Sprungkraft betrifft. Die Tiere können aus dem Stand bis zu einem Meter hoch springen. Ganz wichtig: Chichillas können über 20 Jahre alt werden, das heißt sie begleiten uns einen langen Weg in unserem eigenen Leben. Dies bitte auch vor der Anschaffung beachten. Leider landen viel zu viele dieser Tiere im Tierheim weil man die Haltung und Lebensdauer unterschätzt hat.

Zuhause gesucht!

Zwei, ca. 5-6 jährige Gecko-Mädel, suchen gemeinsam ein neues Zuhause. Gerne würden die Beiden, gegen einen kleinen Obolus, ihr Zuhause mitbringen. In der Regel werden Geckos zwischen 10 und 15 Jahre alt, somit sind unsere Zwei jetzt im besten Alter und haben ihr halbes Leben noch vor sich. Geckos sind Allesfresser. Sie fressen sowohl Fleisch, als auch Pflanzen. Zur Ernährung gehören deshalb Insekten sowie Grünfutter. Um den Jagdtrieb und auch die Bewegung zu fördern, sollte auch Lebendfutter in Form von Insekten angeboten werden.  Das Terrarium sollte ausreichend groß sein. Das Zuhause der beiden Mädels hat die Maße 160 x 80 x 60 und ist komplett eingerichtet. Wer möchte den Beiden ein neues Zuhause geben?

von Michaela Markewitz am 17.April 2017 | Kategorie: AllgemeinHinterlasse einen KommentarDiesen Beitrag bearbeiten

Immer und immer wieder landen Kaninchen bei uns!  Leider viel zu oft aus dem selben Grund :-( ! Viele Eltern denken, dass ein Kaninchen das ideale, erste Haustier für ihr Sprössling ist, der daran erst mal beweisen soll, dass ER/SIE Verantwortung für ein Tier übernehmen kann. In der letzten Zeit häufen sich diese Fälle leider :-( !  Wir wollen die Eltern jetzt nicht abschrecken… Kaninchen sind tolle Tiere…. aber wir möchte einfach mal in Bildern dokumentieren, was auf die Eltern zukommt… denn einem Kind die Verantwortung zu übertragen, finden wir “unverantwortlich” :-( ! IHR liebe Eltern tragt die Sorge für die Tiere die IHR EUREN Kindern schenkt und da spielt es keine Rolle wie groß oder klein das Tier ist. IHR seit die Erwachsenen und von EUCH sollte man erwarten können, dass IHR EUCH informiert und somit  wisst auf was IHR EUCH einlasst!

Die letzten Kaninchen, die wir hier bei uns aufgenommen haben, sind drei Buben. Sie wurden heute alle kastriert und wir wünschen ihnen für die Zukunft einen schönen Platz in einer Gruppe! Klar, wir haben nur eine Notunterkunft, in der sie erst mal für ein paar Tage zurecht kommen müssen. Dieser Platz wäre eigentlich für ein Kaninchen noch zu  klein. Bei uns haben sie den ganzen Tag Freigang, müssen nur in der Nacht in das Gehege zurück… dennoch guckt Euch bitte mal an was wir Euch sagen möchten:

So schön kann es aussehen, auch in den Zoohandlungen und bei den Züchtern werdet ihr nie die Realität vorfinden :-) !

Dann lassen wir mal dem täglichen Allerlei seinen Lauf :-)

Eine halbe Stunde später……

und wie schon erwähnt… mit Freilauf!

Am Abend

noch mal grob Reinemachen für die Nacht = Einschluss

am Morgen

diese Sch… kann sich sehen lassen :-)

Klar… bei uns laufen die jetzt hier nicht in Streu… … heute wurden sie  kastriert und dürfen nur auf Tüchern sitzen…. aber was wir Euch mal zeigen möchten ist einfach…. dass auch kleine Tiere großen Mist machen können und genau diesem Mist, sollte man sich vor der Anschaffung mehr als einen Gedanken widmen.  Mal von dem ganz abgesehen :

Man hat sich mit ihren Ur – Gewohnheiten und Lebensweisen beschäftigt und weiß nun, dass Kaninchen wesentlich mehr brauchen, als 1,20 x 40 um ihr Leben genießen zu können! Allerhöchstes Gebot: Kaninchen sind sehr gesellige Tiere. Sie kuscheln gerne und putzen sich gegenseitig. Darum mindestens zwei Tiere zusammen halten. NIEMALS Einzelhaltung!!!!! Kaninchen sind sehr aktiv. Sie hüpfen, schlagen Haken und buddeln gerne. Pro Kaninchen sollten mindestens 3 qm Auslauf Tag und Nacht  zur Verfügung stehen, denn Kaninchen sind besonders in den frühen Morgenstunden, so ab 4 Uhr und in den späten Abendstunden am aktivsten und brauchen gerade da am meisten Platz um sich auszutoben.Natürlich sollte das Gehege von allen Seiten gegen böse Eindringliche geschützt sein, auch von unten. Nicht nur Marder können sich von außen nach innen buddeln, sondern auch die Kaninchen von innen nach außen! Auch über die Ernährung weiß man heute viel mehr, Mast- und Trockenfutter sind längst nicht mehr up to date! Auch dass Kaninchen lieber aus Gefäßen, die am Boden stehen trinken, statt Fläschchen, scheint wenn man sich mal etwas mehr damit auseinandersetzt vollkommen logisch zu sein.

Wir sind hier nicht kleinkariert und auch keine Erbsenzähler aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber es sollten einfach Grundvoraussetzungen geschaffen sein, damit Mensch und Tier harmonieren. Wendet Euch lieber vor der Anschaffung an uns ! Wir stehen Euch gerne/lieber im Vorfeld, vor der Anschaffung, zur Verfügung! :-)