Home

Hallo Leute.... Mein Name ist Mira, ich bin am 20. August, 2018 geboren und hatte in meinem kurzen Leben nicht gerade viel von dem, was man Glück nennt. Jetzt hätte ich eeeeeeeeeendlich eine tolle Familie gefunden, da reagiert eines der kleinen Zweifüßer, allergisch auf mich :-( .  Das ist nicht das einzige Problem, sagt mein Frauchen,  denn ich mag Männer nicht wirklich......die machen mir iiiirgendwie bissel Angst..... Ich kann Euch leider nicht erzählen, woher das kommt aber ich kann Euch versichern, es hat seinen Grund. Übersetzt heißt das, dass Ihr schon ein bisschen Geduld mit mir haben solltet und es wäre sicher von Vorteil, wenn Ihr schon mal einen Hund hattet und wisst, wie Wauzis ticken.

Bei Frauen taue ich sehr schnell auf. Wenn ich Angst habe, dann ziehe ich mich einfach in meine Box zurück, denn da weiß ich genau, dass ich da sicher bin. Mein Frauchen sagt ich bin ein MIX, das hört sich böse an aber es heißt wohl nur, dass mehrere Hunderassen in mir stecken können. Eine davon könnte ein Schäferhund sein aber sicher wissen tut es keiner.  Fakt ist, dass ich eine ganz Hübsche bin und sicherlich eine stattliche Größe erreichen werde.

Ich bin auch schon fast ganz stubenrein.....noch bissel üben, dann klappt das.Im Moment lerne ich Leine laufen, nicht daran zu ziehen funktioniert von Tag zu Tag besser. Sitz und Platz hab ich schon prima drauf. Das mit dem Bleib auch aber daran sollte man noch ein bissel mit mir arbeiten, was aber so gar kein Problem für mich ist, denn ich bin sehr neugierig, klug und freuen mich immer, wenn ich was Neues  lernen darf. Ich war auch schon zwei Mal beim Onkel Doktor und habe jetzt sogar schon meinen eigenen Ausweis bekommen. Ich bin geimpft, entwurmt und gechipt.

Mhhh... was soll ich Euch noch erzählen ????? Ich denke, das Beste wird sein, Ihr kommt mich mal besuchen, dann kann ich Euch persönlich davon überzeugen, was für ein tolles Mädel ich bin und  es wäre echt mega toll, wenn ich dann bei Euch meinen Platz fürs Leben finden könnte.

Bis dahin.. ich freue mich schon auf Euch.. Eure Mira 

Sie ist BILDHÜBSCH und hat es faustdick hinter den Ohren. Dieses süße, vierjährige Widdermädchen, sollte uuuuunbedingt zu einem Kastraten ziehen. In einer Gruppe Mädels würde sie sich kurzerhand mal schnell die Hosen anziehen und die Truppe aufmischen.  Es wäre schön, wenn sie zu einem kastrierten, evenutell verwaisten, Buben einziehen könnte. Den Beiden sollte ein ausreichend großes Gehege zur Verfügung stehen, welches sie Tag und Nacht nutzen können. Diese Dame wäre für eine Käfighaltung,  mit ein paar Stunden Freigang, vollkommen ungeeignet. Der nächste Ärger wäre damit schon vorprogrammiert. Bei genügend Platz und einem netten ER, kann auch dieses Häschen dahin schmelzen und sich wie eine wahre Lady benehmen. Bei einer Vergesellschaftung, sind wir sehr sehr gerne behilflich!

50577980 991920874328171 3640131503737798656 n 150x150

Schon vor 1,5 Wochen ist Buffy von ihrem Freigang nicht mehr zurück gekommen . Sie wohnt an der Hauptstrasse in Mühlbach, ist aber eigentlich nie auf die Strasse, sondern immer nur hinterm Haus unterwegs gewesen. Wie immer stirbt die Hoffnung zuletzt  Buffy ist normal sehr scheu, würde sich sicher nicht von fremden Menschen mitnehmen lassen aber wer weiß, was ihr zugestoßen ist. Vielleicht ist sie ja doch wo unter gekommen. Ihre Familie wäre über jeden, auch noch so kleinen Hinweis sehr dankbar! 

Bitte Teilen!

50623442 520436028478132 3601648863053611008 n 150x150

Das Obduktionsergebnis des verstorbenen Beagles "Lennox" ist da!

Damit hatte wohl keiner so wirklich gerechnet , da die Symptome ganz klar für eine Vergiftung sprachen aber am Tod von Lennox war tatsächlich ein WURM, bzw. Würmer, Schuld, genau genommen, der Französische Herzwurm (Angiostrongylus vasorum).

Dieser Wurm ist ein Parasit, der vor allem Füchse, Hunde, Wölfe, Dachse und Kojoten befällt. Katzen und Menschen sind davon nicht betroffen. Die Würmer sind sehr dünn und ca. 1,4 bis 2 cm lang und rosa. Die ausgelöste Krankheit wird als  Angiostrongylose bezeichnet.

Früher  fand man den "Französischen Herzwurm" ausschließlich bei Hunden, die im Ausland gewesen waren.  Seit einigen Jahren kommt dieser Wurm allerdings auch immer mehr in Deutschland vor. Der ausgewachsene Wurm hält sich im Herz und den arteriellen und venösen Blutbahnen auf. Eine Infektion kann mit vielen unterschiedlichen Krankheitssymptomen einhergehen. Allerdings kann dies Jahre dauern. Der Herzwurm kann zwischen 7 und 12 Jahre alt werden und lebt oft schon lange in unseren Vierbeinern, bevor wir erste Symptome erkennen können. Zu diesen zählen unter anderem, schnelle Ermüdung, Kurzatmigkeit, Husten und Blutarmut.

Wie kommt der Wurm überhaupt in den Hund??

Der ausgewachsene Wurm legst seine Eier in der Blutbahn ab, die bleiben dann im Lungengewebe hängen. Die Larven schlüpfen dort aus den Eiern und werden vom Tier heraufgehustet, heruntergeschluckt und mit dem Kot ausgeschieden. Jegliche Art von Schnecken werden vom Hundekot angelockt. Die Larven dringen in die Schnecke ein und entwickeln sich dort zu einer infektiösen Larve. Fressen Hunde diese infizierte Schnecke, kommen die Herzwurmlarven im Darm wieder zum Vorschein, kriechen durch die Darmwand und gelangen über die Blutgefäße ins Herz.

Übrigens

Der Herzwurm muss einen Teil seinen Lebenszyklus  IN einer Schnecke verbringen. Der Hund kann nur mit Herzwürmern infiziert werden, wenn er eine mit Larven infizierte Schnecke frisst, was meist beim Gras fressen passiert! Hundebesitzer können dies, durch konsequentes Entfernen des Hundekotes, verhindern. Auch wenn der Hund gesund aussieht und gesund wirkt, kann er unbemerkt infiziert sein und mit dem Kot Larven ausscheiden.

Was kann man tun?

Die meisten Wurmkuren helfen gegen den "Französischen Herzwurm". Man kann über Kotproben feststellen lassen, ob der Hund befallen ist oder nicht.

Dia1 150x150

Da wir leider zu den Gebieten gehören, in denen dieser Wurm sein Unwesen treibt und da  gerade hier in Eppingen in der Südstadt, mit Wald Richtung Jägersee und Ottlienberg, sehr viele Füchse leben, sollten die Hundebesitzer sensibler auf eventuelle Symptome achten oder prophylaktisch behandeln. Bitte sprechen Sie mit dem Tierarzt ihres Vertrauens darüber, was für Sie bzw. ihren Vierbeiner hierbei am Besten ist und auf was Sie selbst achten können.

Mein Name ist Hanjo. Ich bin stolze 18 Jahre  alt aber noch top fit und voller Tatendrang. Ich habe schon einiges erlebt in meinen vielen Katzenjahren, Aufgrund einer früheren Erkrankung habe ich ein Auge verloren und landete mit 10 Jahren im Tierheim. Meinem jetzigen Frauchen waren mein Alter und das Auge egal. Sie gab mir eine wundervolle Chance und ich hatte endlich wieder ein richtig schönes Zuhause in dem ich glücklich bin. Leider ist Frauchen im Moment sehr traurig. Die familiäre Situation macht ihr sehr zu schaffen und sie kämpft sich Tag für Tag durch eine schwere Zeit. Sie sagt, sie kann mir nicht mehr das bieten was ich verdient habe. Sie meinte, sie wünscht sich für mich ein besseres Leben bei lieben Leuten, die auch schon etwas älter sind und viel Zeit für mich haben und mir meinen Lebensabend etwas versüßen. Am Anfang bin ich bei fremden Menschen etwas schüchtern aber bin ich erst mal aufgetaut, dann habt ihr in mir einen super treuen Freund gewonnen. Was meint Ihr ??? Sollen wir in Zukunft gemeinsam die Zeit auf dem Sofa verbringen. Ich würde mich wirklich mega freuen, wenn sich eine liebe Oma oder ein lieber Opa für mich findet, dem ich mit meinem Schnurren Freude bereiten könnte.

Bitte TEILEN!

50492053 357804741442367 1618937293152714752 n 150x15049864275 2205965189470965 4873056021297233920 n 150x15048411687 324869911697150 1150627996365750272 n 150x150

alarm 0037alarm 0037alarm 0037alarm 0037alarm 0037alarm 0037alarm 0037

In den letzten Wochen hatten wir wieder vermehrt Vergiftungserscheinungen bei Hunden. Heute ist Beagle "Lennox" in der Klinik verstorben. Ebenfalls mit dem Verdacht auf eine Vergiftung. Lennox hat vor ca. drei Tagen ab und an gehüstelt, war aber top fit, bis es ihm auf einmal gestern abrupt schlechter ging. Er kam sofort in die Klinik, leider zu spät icon sad! In Gedanken sind wir bei seinem Frauchen, es tut uns wirklich sehr leid um Lennox.

Frauchen ist bereit, bei Lennox eine Obduktion durchführen zu lassen. Wir hoffen, dass wir alle, eeeeeeendlich mal Klarheit darüber bekommen, durch was für ein Gift, hier in der Südstadt, all die Hunde vergiftet wurden icon sad.  Lennox muss im Wald... beim Stadion oder am Jägersee, was aufgenommen haben. Das war in den letzten Tagen der Gassiweg!

Bittet achtet auf Eure Lieblinge! 

Falls noch mehr Hunde betroffen waren, bitte Info an die Stadt Eppingen oder an uns. Oft bekommen wir es über Dritte zugetragen, ob man schon gehört hätte....... Es ist wirklich wichtig, dass wir wissen ob, wann und wo noch derartige Vorkommnisse waren.

Heute haben wir auf dem Häberle Hof im Kraichtal, eine Überraschung erlebt. Nachdem wir mega lecker gegessen haben, kommt die Chefin mit einem Eimer zum Tisch und überreicht ihn mir. Also da hätt ich gerne mein Gesicht gesehen icon smile.  In dem Eimer wurden einst Spenden gesammelt, die nicht abgeholt wurden und so dachte sie sich spontan... DIESER Gast hat mit Tieren zu tun.. diese sollen nun die Spende erhalten. Ganze 67,20 Euro befanden sich im Eimer. Da möchte ich auch jetzt noch mal: Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiielen Herzlichen Dank, im Namen unserer Schützlinge, sagen  und wir freuen uns, dass wir zukünftig eine Spendendose unseres Vereines bei Euch platzieren dürfen  icon smile.  DANKESCHÖN!!!

 

WhatsApp Image 2019 01 06 at 13.13.12 150x150WhatsApp Image 2019 01 06 at 13.13.111 150x150WhatsApp Image 2019 01 06 at 13.13.11 150x150

Diese drei Kaninchendamen suchen ein neues Zuhause...zusammen.... oder zu Artgenossen. Sie verstehen sich super und können deshalb auch gerne zusammen bleiben. Auch eine Gruppe mit Kastraten wäre perfekt. Die drei sind keine Zwerge, deshalb sollten ihnen genügend Platz zur Verfügung stehen.  Am besten wäre ein großzügiges Freigehege, das ihnen Tag und Nacht zur Verfügung steht, da Kaninchen in den frühen Morgen- und den späten Abendstunden, am aktivsten sind. Natürlich sollte das Gehege einen, ausreichend großen Stall haben, in den sie sich zurück ziehen können. Ganz wichtig: Marder- und Ausbruchssicher. Kaninchen buddeln gerne und man sollte sich frühzeitig, vor der Anschaffung Gedanken machen, wie man ihr zukünftiges Zuhause ausbruchsicher gestalten kann. Gerne stehen wir schon vor der Anschaffung für gute Tipps  und Fragen, zur Verfügung. Bitte auch daran denken: Kaninchen sind keine Kuscheltiere und für Kinder, kein Ersatz für Hund oder Katze, was oft fälschlicherweise, angenommen wird. Leider werden gerade Kaninchen sehr schnell wieder wegen Fehlanschaffung bzw Fehlinformation, bei uns oder in Tierheimen, abgegeben.  Die Tiere sind Fluchttiere, lassen sich nicht gerne herumtragen und wollen schon gar nicht an einer Leine spazieren gehen. Bitte liebe Eltern, bitte vor der Anschaffung gründlich über das neue Familienmitglied informieren, so erspart man sich selbst die Enttäuschung und dem Tier einen ständigen Besitzerwechsel.

Magnetix 150x150
Daniela Küstner, selbständige Geschäftspartnerin bei Energetix, hat sich im letzten Jahr, zum Thema "Welttierschutztag", Gedanken  gemacht, wie sie Arbeit und Tierschutz zusammen bringen könnte und kam auf die Idee, für jedes verkaufte Magnetherz oder Magnetstrip, egal ob mit oder ohne Kupfer, ein Jahr lang, eine Spende von 1 Euro, an den Tierschutzverein, zu spenden.
Kurz vor Weihnachten konnte Sie uns bereits eine Summe von 60 Euro überreichen. Vielen Dank liebe Daniela dafür aber auch ein Dankeschön an die Energetix  Kunden, die durch den Kauf,  diese Aktion unterstützten und  auch noch den ein oder anderen Euro zusätzlich spendeten.
Wir versprechen, dass jeder Cent zu 100%, den von uns betreuten Tieren, zu Gute kommt!
Die Aktion wird noch bis Ende August 2019 fortgesetzt! Also schnell zu Daniela Küstner, wir sind sicher, dass auch ein tolles Magnetherz  auf Euch wartet, von dem dann nicht nur wir was haben, sondern auch für Euch eine Bereicherung für Eure Gesundheit, sein wird icon smile .
Wir sagen schon jetzt "Vielen Dank" Daniela, für diese tolle Idee!

Ein Kater wurde bei uns gemeldet.... er zog in Eppingen um die Häuser.. wohnte mal hier, mal da aber ein richtiges Zuhause hatte er nie. Zum Ärger der Anwohner war er auch nicht kastriert, markieren seine große Leidenschaft, schließlich hatte er ein großes Revier zu verteidigen. Somit kamen wir ins Spiel, er sollte wenigstens kastriert werden, das mit dem Füttern, das wollten sich die Leute weiterhin teilen und er hatte auch warme Kistchen auf der ein oder anderen Terrasse. Gesagt, getan. Bei Streunern lassen wir immer FIV und Leukose Schnelltests machen, um vorzubeugen, dass die Tiere, die weiterhin mit Anderen in Kontakt kommen, keine ansteckende Krankheit haben. Tja und genau da ist es eben passiert. Der Kater wurde Leukose positiv getestet. Scheue.. nicht zugängliche Streuner lässt man nicht mehr aufwachen aber ER ist ein super süßer und sehr verschmuster Kater, dem wir gerne eine Chancen geben möchten und  NEIN, dass ist nicht zwangsläufig sofort sein Todesurteil. Katzen mit Leukose können alt werden, ein vollkommen normales Leben führen, allerdings eben nur noch als reine Wohnungskatze... schön wäre natürlich, wenn dort schon eine oder mehrere Leukosekatzen wohnen würden. Es gibt ja immer die BESONDEREN Tierfreunde, die genau diesen Tieren eine Chance geben. Für uns heißt es jetzt, genau DIESE zu finden icon smile oooooder eben eine Familie, die bereit ist ihn aufzunehmen und verantwortungsvoll, nur im Haus zu halten.

HELFT IHR UNS DABEI ???? DANN BITTE TEILEN TEILEN TEILEN !!!!!

 20181212 182155 150x150

Besucher

Heute 75

Gestern 76

Woche 355

Monat 356

Insgesamt 364

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Terminkalender

Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok