Galerie

Och Menno… :-(

Armer Volker… er hat einen Luftsackriss :-( Sachen gibts.. die brauch die Welt nicht und ICH schon zwei Mal net :-( ! Ich habe so was noch nie im Leben gehört, kommt wohl bei Vögel öfter  vor. Sie haben mehrere Luftsäcke, direkt unter der Haut. Diese sind alle miteinander verbunden. Hat einer davon durch einen Sturz oder Katzenbiss einen Riss bekommen, strömt die Luft aus unter die Haut. Volker wird quasi von innen aufgepustet  und sieht dann aus wie das Michelin Männchen … einfach nur zum Heulen. Diesen Sch… hätten wir definitiv nicht auch  gebraucht! Allein heute war der Tierarzt drei Mal da um die Luftblasen zu punktieren, danach ist er rank und schlank aber in kürzester  Zeit wieder dick und rund :-( .  Aaaaaaaaaaaaaaber Jammern hat noch nie weiter geholfen, Augen zu und durch… das muss jetzt auch irgendwie weiter gehen. Der Riss muss alleine abheilen und so lange kann man ihm nur Erleichterung durch Punktieren verschaffen. Drückt die Daumen, dass für uns alle, diese Odyssee, schnell wieder vorbei geht.

Rund ums Kaninchen

Was? : Vortrag rund um das Kaninchen, alles über Haltung, Pflege, Krankheiten usw.

Wo?: Im Mühltalrestaurant, am Bahnhof 2,in 74889 Sinsheim – Reihen

Wann?: Samstag, 30. Juni 2018 von 17 bis 19 Uhr

Von? : Tierärtztin Dr. Marion Neu-Thiemann

Veranstalter: Kerstin´s Tierpension in Reihen

Kosten: 10 Euro, um Voranmeldung wird gebeten, bitte direkt mit Kerstin Keitel Kontakt aufnehmen

Telefon: 0157 – 316 500 09
Mail: kerstin@kerstins-tierpension.de

Der hat noch gefehlt…

.. in unserer Sammlung… Es ist ja immer toll, wenn man zwei Tiere einer Art gemeinsam in die Freiheit entlassen kann, für eine weitere Gattung Vogel, hätten wir auch keinen Platz mehr gehabt aaaaaaaaaaaaber Elster zu Elster passt natürlich prima. “Volker” so haben wir ihn genannt, kam über den Tierarzt zu uns. Eine junge Familie mit Kindern hat ihn dort abgegeben und ihm somit vermutlich auch sein kleines Leben gerettet. Volker ist übersät mit Milben, wollte heute Abend auch gar nicht so recht fressen. Im Laufe des Abends klappte es aber immer besser und so hoffen wir mal, dass wir ihm das Sprungbrett zur zweiten Chance geben können und er bald zu seinem Kumpel nach draußen ziehen kann.

Noch was in eigener Sache:

Leider habe ich diese Woche schon viele kleine Spatzen und Co ablehnen müssen.. ICH  haben einfach keinen Platz mehr :-( . Mit drei Krähen ist unsere Außenvoliere vorneweg bis September besetzt. Für die vier Tauben ist eine weitere Voliere bestellt. Ansonsten wohnen noch Drossel und Elster bei mir, neben Hund, Katzen, Hasen und eigenen Vöglein, Opa, Familie und Haushalt….  all das muss ja irgendwie auch bewerkstelligt werden :-( . Da ich demnächst für einen ganzen Tag außer Haus bin, habe ich alle Päppelkinder abgelehnt.. Volker war die absolute Ausnahme, da ich mit dem Tierarzt den Deal habe, dass er ihn an diesem Tag hüten muss :-) :-) :-) !  Es tut mir wirklich leid.. aber mehr geht nicht mehr.. Ich kann Euch gerne Tipps geben, wie ihr die Piepmätze selber groß ziehen könnt… das ist gar kein Thema aber aufnehmen ist leider nicht mehr möglich! Ich bitten um Verständnis und es bringt auch nichts, wenn man mich am Telefon wüst  beschimpft..das ändert nichts an der Situation. Auch ich mache das alles ehrenamtlich und meine Familie bringt sehr sehr viel Verständnis für mein Hobby auf aber auch Ich bzw. wir haben ein ganz normales Leben neben dem Verein und auf einer Hochzeit machen sich nun mal Babyvögel in der Handtasche gaaaaaaaaaaanz schlecht :-( !   LG Euer Vorstand: Michaela Markewitz

Wir suchen immer händeringend Pflegestellen!

Linus und Luzie

Die beiden bildhübschen, zuckersüßen, super verschmusten und mega lieben Katzenkinder, suchen ein gigantisch tolles Zuhause!  Sie wurden vor ca. 5 Wochen alleine, ohne Mama gefunden und liebevoll in der Familie aufgezogen. Sie sind stubenrein und entwurmt. Nun sind sie ca. 12 Wochen alt und suchen, nur gemeinsam, ein neues Zuhause.  Linus und Luzie werden mit Vertrag und gegen Schutzgebühr vermittelt.  Wir wünschen uns eine nette Familie, die sich darüber bewusst ist, was es heißt, zwei Katzenkinder in die Familie aufzunehmen. Gerne stehen wir schon im Vorfeld für Fragen zu und um die Katzenhaltung, zur Verfügung. Lieber vorher gut informiert in ein glückliches Zusammenleben starten, wie nach ein paar Wochen feststellen, dass die Vorhänge doch wichtiger waren als die Katzenkinder :-)

Unser Tierschutzvereinshandy hat einen AB geschalten. Normal rufen wir innerhalb weniger Stunden zurück. Im Moment haben wir sehr sehr viel zu tun und es kann leider auch mal vorkommen, dass wir, falls wir Euch nicht gleich erreichen, der Anruf auch mal wieder untergeht. Seit hartnäckig!!! Wir meinen das nicht böse und sind wirklich bemüht aber bei den vielen Jungtieren im Moment…….. da bitten wir um Euer  Verständnis! :-(

Hey ich heiße Anton…

und ich lebe seit acht Jahren mit meinem Frauchen zusammen. Sie hat mich mit der Flasche aufgezogen. Ich bin kastriert und wurde regelmäßig entwurmt. Die Impfungen werden im Moment aufgefrischt, da ich seit drei Monaten als Freigänger unterwegs bin. Vorher durfte ich nur im Haus sein aber ….. es kam, bei uns zu Hause, so viel zusammen, da hat Frauchen alles probiert um mich wieder  glücklich zu machen. Spulen wir die Geschichte ein Stückchen zurück…. . Die zweite Mietze hier, die find ich ganz ok, sonst kommt ich nicht unbedingt mit meinen Artgenossen zurecht. Erschwerend kam hinzu, dass noch ein Zweibeiner zugezogen ist… so einer in Miniformat.. boah… das ist echt voll stressig, das kann ich euch sagen und über dieses Ereignis haben sich andere dann mehr gefreut als ich. Katzentypisch hab ich das meinem Frauchen auch mitgeteilt, was sie zwar nicht so prickelnd fand, deshalb bekam ich die Möglichkeit raus zu gehen, um mir da meine Auszeit zu nehmen aaaaaaaaaaaaber… das ändert nichts an der Situtation,  wenn ich heim komme, dann ist dieser kleine Krachmacher immer noch da. ICH will meine gewohnte Ruhe zurück und habe jetzt mit Frauchen zusammen beschlossen, dass wir es wenigstens versuchen uns zu trennen und für mich eine ruhige, kuschelige Familie zu suchen. Auf gar keinen Fall würde ich wieder zu einem kleinen Kind ziehen wollen…. nieeeeeemals.. wenn die schon größer sind, ist das ok. Schön wäre zu älteren Menschen, die mit mir kuscheln und wo es schön ruhig ist. Hab ich Vertrauen zu meinen Menschen gefasst, bin ich ein sehr verschmuster Kuschelkater.. Fremden gegenüber eher vorsichtig. Meinen Freigang möchte ich nicht mehr aufgeben, deshalb wäre toll, wenn ich in eine verkehrsberuhigte Strasse ziehen könnte. Ich fresse schon seit Jahren das selber Futter, da ich zu Übergewicht neige, was aber durch den Freigang besser geworden ist.  Mein Frauchen möchte mich nicht “los werden”, sie möchte nur das Beste für mich und dass es mir gut geht und ich mich auch wohl fühle. Sollte es in meiner neuen Familie so gar nicht klappen, darf ich selbstverständlich auch wieder zurück. Ich würde sagen, wir probieren es einfach mal miteinander oder ??? Ich freue mich auf Euren Besuch, bis Bald Euer Anton

Fundtier!

Zwischen Richen und Berwangen wurde diese schildpattfarbene Katzendame gefunden. Sie ist in keiner besonders guten Verfassung. Geschätztes Alter, gut über 10 Jahre. Im Moment befindet sie sich in Reihen in der Tierarztpraxis Dr. Becker. Wir sind froh über jeden Hinweis, der uns zu ihren Besitzern führt!

Bitte Teilen! 

Kein Ende in Sicht….

Gestern mussten wir das erste Mal, zwei Schwalbenkinder ablehnen :-( aber leider ist Platz und auch Zeit dafür begrenzt. Am Samstag steht der Ladys Day in der Stadthalle bevor, bei dem wir von 10-18 Uhr versuchen, unsere Vereinskasse, mit dem Verkauf von Würstchen, Waffeln, Kaffee, Kuchen und alkoholfreien Getränken, aufzubessern. Schließlich flattert  uns eine hohe Rechnung für die neue Taubenvoliere ins Haus. Wir hoffen auf zahlreiche Besucher! Es ist fast unmöglich, sich kleine Vogelkinder ins Haus zu nehmen, die stündlich versorgt werden müssen, wenn man selbst den ganzen Tag, in der Stadthalle, vor Ort sein sollte :-( Leider kann man sich weder zwei teilen noch clonen :-( ! Die Käfige der Meisen und Spatzen sind neu besetzt durch Elster und Drossel. Die Voliere im Garten von drei Rabenvögel besetzt und in großen Kaninchenkäfigen, nach wie vor, die vier Taubenkinder, die sehnlichst auf ihre Voliere  warten :-) . Am Samstag heißt es für unsere zwei kleinen Katzenkinder Abschied nehmen. Sie werden von ihre neuen Familie, nach Ludwigsburg, abgeholt.

Unsere süße Kaninchenfamilie….

Papa Hasi hat am Montag Kastrationstermin….NOCH muss er ohne seine Frau und Kinder sitzen aaaaaaber Gitter an Gitter damit sie sich auch weiterhin nicht entfremden. Sobald er seine sechs Wochen Quarantäne dann abgesessen hat, darf der ca. 2 jährige Bube zu seiner gleichaltrigen Dame zurück ziehen. Die vier Babys sind bis dahin alt genug, damit wir die Buben ebenfalls kastrieren können. Noch wissen wir die Geschlechter der Kleinen nicht.  Wir würden uns ein schönes Zuhause, gemeinsam für Mama und Papa und eventuell im Doppelpack, für die Kleinen wünschen.

Wir vermitteln nicht in Käfighaltung! Die Tiere sollten einen Stall mit Freigehege haben, in dem sie Tag und Nacht hüpfen, toben und springen können. Kaninchen sind in den späten Abendstunden und in den frühen Morgenstunden am aktivsten und  deshalb sollte ihnen  Tag und Nacht mindestens 2-3 qm pro Tier zur Verfügung stehen. Geschützt vor Marder und Buddelattacken :-)

Bitte auch daran denken: Kaninchen sind keine Kuscheltiere. Sie mögen es überhaupt nicht, wenn man sie spazieren trägt. Sie  sind vollkommen ungeeignet für Puppenwagen und Leine zum Gassi gehen. Dafür gibt es Tiere, denen das Spaß macht.. Statt dessen lieben Kaninchen es mit ihren Artgenossen zu kuscheln, sich gegenseitig zu putzen und zu spielen. Sie sollten mindestens zu zweit oder in Gruppen gehalten werden. Auch mit der richtigen Ernährung sollte man sich auseinandersetzen, damit man lange was von seinen Langohren hat. In den Freigehegen sollten die Kaninchen täglich auf Wunden untersucht werden. Sehr schnell können sich dort Fliegenmaden absetzen, wenn man sie zu spät bemerkt, kann leider auch kein Tierarzt mehr helfen. Lieber vorbeugen als ….. :-( .  Kaninchen können zwischen 8 und 12 Jahre alt werden. Auch dies ein wichtiger Punkt vor der Anschaffung, oft sind die Kinder, die sie mit 10 unbedingt wollten aus dem Haus und Mama und Papa müssen die Kaninchen als Erbe der Kinder übernehmen.  Für weitere Fragen stehen wir gerne, vor der Anschaffung, zur Verfügung :-) !

Zwei Weiße und zwei Scharze Babys!

NOTFALL = Meerschweinchen!!!

So kann es gehen… und ist es sicher schon vielen so ergangen. Man geht in ein Zoofachgeschäft und kauft sich zwei, gleichgeschlechtliche, Meerschweinchen und wups sind es sechs..dann zwölf.. und so weiter….Wir möchten nun dabei helfen, wieder mehr Platz im Stall zu schaffen und das Ein oder Andere Schweinchen zu vermitteln. Die Buben werden vor der Abgabe kastriert! Meerschweinchen sind tagaktiv und sehr gesellig. Alleine sind sie einsam. Auch die ständige Fürsorge durch den Menschen, kann kein Artgenosse ersetzen. Es sollten mindestens drei Tiere zusammen gehalten werden. Konventionelle Käfighaltung ist nicht artgerecht.Für drei Tiere ist eine Grundfläche von 1,50 x 70 notwendig. Die Unterbringung sollte Schlafhäuschen beinhalten, Korkröhren, Äste, Wurzeln und rauhe Steine sollten nicht fehlen, sie dienen zur natürlichen Abnutzung der Krallen. Die Außenhaltung ist möglich aber aufwendig, darüber sollte man sich vorher gut informieren. Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere, sie sind eher schreckhaft und ergreifen die Flucht. Nimmt man sie auf den Arm halten sie zwar still, dies ist aber eher eine Schockstarre. Leider werden sie oft für kleine Kinder als Haustiere empfohlen da sie sich nicht wehren, dagegen wehren aber wir uns :-) . Auch die Ernährung erfordert einiges Wissen, so können Meerschweinchen nicht selbständig das Vitamin C bilden, dies muss ihnen durch Tropfen zugeführt werden. Viel Obst und Gemüse steht auf ihrem Speiseplan. Körnerfutter benötigen nur Kranke, säugende oder im Winter in Außenhaltung, lebenden Tiere. Da die Zähne der Meerschweinchen nachwachsen, sollte ständig Material zum Nagen zur Verfügung stehen. Von, gemeinsamer, Meerschweinchen und Kaninchenhaltung ist abzuraten, da sie einfach viel zu verschiedene Ansprüche haben. Meerschweinchen werden im Durchschnitt 6-8 Jahre alt. Bei weiteren Fragen, stehen wir gerne, schon vor der Anschaffung, zur Verfügung.

Horst und Elvis….

zwei, vierjährige, kastrierte Böcke, suchen ein neues, artgerechtes Zuhause. Ihr Zubehör, inklusive dem Wagen würden sie in ihr neues Zuhause mitbringen.  Die Ziegen stammen ursprünglich aus dem Salzburger Land, Bereich um den Großglockner.  Unsere zwei Böckchen wohnen in Kleingartach und suchen von dort aus eine neue, artgerechte Bleibe. Die beste Haltungsform von Ziegen ist und bleibt die Weidehaltung. Draußen können die Tiere ihre angeborenen Verhaltensweisen ausleben. Sie sind ständig in Bewegung und suchen sich ihr Futter selbst. Ziegen sind von Natur aus sehr bewegungsfreudig und geländegängig, wodurch sie auch an steileren Hängen noch weiden können.  Ziegen sind extrem robust und  können sich nahezu jedem Klima anpassen. Sie eignen sich für die ganzjährige Freilandhaltung. Dennoch benötigen sie gegen schlechte Witterungseinflüsse ein Unterstand, welchen unsere zwei Böckchen schon mitbringen würden.  Wer hätte ein schönes Plätzchen und Spaß daran, den Beiden ein neues Zuhause zu geben ????