Galerie

Leyla sucht dringend ein Zuhause als Freigängerin!

Die sechsjährige Leyla mag nicht mehr im Haus gehalten werden. Das zeigt sie ihrer Familie durch ständiges Miauen, was den Säugling beim Schlafen stört. Man hatte so sehr gehofft, dass sie sich irgendwann mit ihrer Situation arrangiert, es fehlt ihr schließlich sonst an nichts aber Leyla möchte einfach die Welt erkunden.
Leider lässt dies, die Wohnlage der Familie, unter keinen Umständen zu. Zu gerne würde man Leyla behalten doch man kann ihrem Wunsch nach Freiheit nicht erfüllen und so hat man sich schweren Herzens dazu entschieden, nach einem neuen Thron für die Prinzessin zu suchen, wo sie nach der Eingewöhnungszeit, endlich durchs Gras laufen und an Blümchen im Garten schnuppern kann. Leyla ist verschmust und lieb. Kleine Kinder findet sie nicht so schön, Größere die schon mit ihr spielen können, wären perfekt. Vor Hunden hat sie tierisch Angst! Wer kann und möchte Leyla das Paradies mit Freigang schenken?
BITTE TEILEN !!!!

Pepino sucht ein neues Zuhause!

Hallo, ich bin Pepino, ein Mischlingsrüde aus Portugal. Ich werde am 1. Juli 2018 ein Jahr alt und habe eine Schulterhöhe von etwa 50cm. Ich bin schon kastriert und geimpft. Ich bin ein verspielter, aufgeweckter Junghund, der sich riesig über Suchspiele und andere Beschäftigungen freut. Um die wichtigsten Kommandos auszuführen reichen mir meistens sogar Handzeichen und Stubenrein bin ich auch schon. Mich kann man auch schon einige Stunden alleine lassen. Am liebsten bin ich unter Hunden unterwegs, da fühle ich mich sicherer und habe tolle Spielpartner. Auch mit einer Katze habe ich schon zeitweise zusammen gelebt, man müsste mir bei neuen Katzen aber wahrscheinlich nochmal erklären, dass ich auch diese nicht jagen darf. Ich würde mir ein Herrchen oder Frauchen wünschen, das viel Geduld mit mir hat. Vor lauten Geräuschen, Autos und auch vor fremden Menschen habe ich immer noch Angst, daher bräuchte ich eine sichere Hand, die mir hilft meine Angst zu verlieren.Ich würde mich so freuen in ein liebevolles und ruhiges Zuhause zukommen. (Text und Bilder von L.Quick, Pepino wird nicht über uns vermittelt!)

- vermittelt über casa-animales e.V.-

Kontakt: L. Quick, Nummer: 017683222561

Berry und Pauline ….

suchen, gemeinsam, ein neues Zuhause! Berry ist kastriert und möchte mit seiner Pauline zusammen bleiben, da sie sich super verstehen und gerne zusammen kuscheln.

Wie immer bitte daran denken: Kaninchen sollten nicht nur in einem Stall gehalten werden, sondern ihnen sollte ein Gehege von mindestens 2-3 qm, pro Tier, zur Verfügung stehen, welches sie Tag und Nacht nutzen können. Kaninchen machen gerne große Sprünge, toben und spielen gerne miteinander. Da sie gerne zusammen kuscheln und sehr gesellig sind, sollten sie mindestens zu Zweit oder aber in einer Gruppe gehalten werden. Auch was die Ernährung betrifft, hat man in den letzten Jahren viel dazu gelernt. Längst ist Kraftfutter aus dem Sortiment für unsere kuscheligen Langohren. Leider für kleine Kinder, wenn auch oft angenommen, keine geeigneten Spielkameraden. Sie mögen es gar nicht, wenn man sie herumträgt oder an der leine spazieren führt, dafür gibt es andere Haustiere.  Gerne stehen wir vor der Vermittlung für offene Fragen über Haltung, Ernährung usw. für Euch zur Verfügung. Lieber vorher gut informiert, dann haben Mensch und Tier mehr Freude miteinander.

Pauline sucht nette Freunde!

Paulines Alter ist unbekannt, sie wurde von uns geimpft und würde sich über die Gesellschaft von einem netten, kastrierten Kaninchenmann, freuen. Gegen eine größere Gruppe Artgenossen hätte sie sicherlich auch nichts einzuwenden. Nur so alleine bleiben ist natürlich gar nicht schön für ein Kaninchen, diese  sind sehr gesellige Tiere, die gerne zusammen kuscheln, sich gegenseitig putzen und auch gemeinsam hohe Sprünge machen. Deshalb sollte man Kaninchen auch nicht in einem Stall halten, sondern ihnen ein Gehege von mindestens 2-3 qm, pro Tier, zur Verfügung stellen, das sie Tag und Nacht nutzen dürfen. Oft kann man sehen, wie Familien, ihre Kaninchen am Nachmittag in ein Freigehege im Garten setzen. Es ist gut gemeint aber Kaninchen sind in den frühen Morgen- und den späten Abendstunden aktiv. Meist werden sie zu diesen Zeiten wieder in ihre handelsübliche Ställe zurück verfrachtet. In der heißen Mittagssonne haben sie so wenig Lust wie wir, große Sprünge zu machen. Da liegen sie auch gerne im Schatten und dösen vor sich hin. Pauline ist ein Widderhäschen und wird gegen eine Schutzgebühr, von uns weiter vermittelt. Gerne stehen wir vor der Vermittlung für offene Fragen über Haltung, Ernährung usw. für Euch zur Verfügung. Lieber vorher gut informiert, dann haben Mensch und Tier mehr Freude miteinander.

Hey ich heiße Anton…

und ich lebe seit acht Jahren mit meinem Frauchen zusammen. Sie hat mich mit der Flasche aufgezogen. Ich bin kastriert und wurde regelmäßig entwurmt. Die Impfungen werden im Moment aufgefrischt, da ich seit drei Monaten als Freigänger unterwegs bin. Vorher durfte ich nur im Haus sein aber ….. es kam, bei uns zu Hause, so viel zusammen, da hat Frauchen alles probiert um mich wieder  glücklich zu machen. Spulen wir die Geschichte ein Stückchen zurück…. . Die zweite Mietze hier, die find ich ganz ok, sonst kommt ich nicht unbedingt mit meinen Artgenossen zurecht. Erschwerend kam hinzu, dass noch ein Zweibeiner zugezogen ist… so einer in Miniformat.. boah… das ist echt voll stressig, das kann ich euch sagen und über dieses Ereignis haben sich andere dann mehr gefreut als ich. Katzentypisch hab ich das meinem Frauchen auch mitgeteilt, was sie zwar nicht so prickelnd fand, deshalb bekam ich die Möglichkeit raus zu gehen, um mir da meine Auszeit zu nehmen aaaaaaaaaaaaber… das ändert nichts an der Situtation,  wenn ich heim komme, dann ist dieser kleine Krachmacher immer noch da. ICH will meine gewohnte Ruhe zurück und habe jetzt mit Frauchen zusammen beschlossen, dass wir es wenigstens versuchen uns zu trennen und für mich eine ruhige, kuschelige Familie zu suchen. Auf gar keinen Fall würde ich wieder zu einem kleinen Kind ziehen wollen…. nieeeeeemals.. wenn die schon größer sind, ist das ok. Schön wäre zu älteren Menschen, die mit mir kuscheln und wo es schön ruhig ist. Hab ich Vertrauen zu meinen Menschen gefasst, bin ich ein sehr verschmuster Kuschelkater.. Fremden gegenüber eher vorsichtig. Meinen Freigang möchte ich nicht mehr aufgeben, deshalb wäre toll, wenn ich in eine verkehrsberuhigte Strasse ziehen könnte. Ich fresse schon seit Jahren das selber Futter, da ich zu Übergewicht neige, was aber durch den Freigang besser geworden ist.  Mein Frauchen möchte mich nicht “los werden”, sie möchte nur das Beste für mich und dass es mir gut geht und ich mich auch wohl fühle. Sollte es in meiner neuen Familie so gar nicht klappen, darf ich selbstverständlich auch wieder zurück. Ich würde sagen, wir probieren es einfach mal miteinander oder ??? Ich freue mich auf Euren Besuch, bis Bald Euer Anton

Kein Ende in Sicht….

Gestern mussten wir das erste Mal, zwei Schwalbenkinder ablehnen :-( aber leider ist Platz und auch Zeit dafür begrenzt. Am Samstag steht der Ladys Day in der Stadthalle bevor, bei dem wir von 10-18 Uhr versuchen, unsere Vereinskasse, mit dem Verkauf von Würstchen, Waffeln, Kaffee, Kuchen und alkoholfreien Getränken, aufzubessern. Schließlich flattert  uns eine hohe Rechnung für die neue Taubenvoliere ins Haus. Wir hoffen auf zahlreiche Besucher! Es ist fast unmöglich, sich kleine Vogelkinder ins Haus zu nehmen, die stündlich versorgt werden müssen, wenn man selbst den ganzen Tag, in der Stadthalle, vor Ort sein sollte :-( Leider kann man sich weder zwei teilen noch clonen :-( ! Die Käfige der Meisen und Spatzen sind neu besetzt durch Elster und Drossel. Die Voliere im Garten von drei Rabenvögel besetzt und in großen Kaninchenkäfigen, nach wie vor, die vier Taubenkinder, die sehnlichst auf ihre Voliere  warten :-) . Am Samstag heißt es für unsere zwei kleinen Katzenkinder Abschied nehmen. Sie werden von ihre neuen Familie, nach Ludwigsburg, abgeholt.

NOTFALL = Meerschweinchen!!!

So kann es gehen… und ist es sicher schon vielen so ergangen. Man geht in ein Zoofachgeschäft und kauft sich zwei, gleichgeschlechtliche, Meerschweinchen und wups sind es sechs..dann zwölf.. und so weiter….Wir möchten nun dabei helfen, wieder mehr Platz im Stall zu schaffen und das Ein oder Andere Schweinchen zu vermitteln. Die Buben werden vor der Abgabe kastriert! Meerschweinchen sind tagaktiv und sehr gesellig. Alleine sind sie einsam. Auch die ständige Fürsorge durch den Menschen, kann kein Artgenosse ersetzen. Es sollten mindestens drei Tiere zusammen gehalten werden. Konventionelle Käfighaltung ist nicht artgerecht.Für drei Tiere ist eine Grundfläche von 1,50 x 70 notwendig. Die Unterbringung sollte Schlafhäuschen beinhalten, Korkröhren, Äste, Wurzeln und rauhe Steine sollten nicht fehlen, sie dienen zur natürlichen Abnutzung der Krallen. Die Außenhaltung ist möglich aber aufwendig, darüber sollte man sich vorher gut informieren. Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere, sie sind eher schreckhaft und ergreifen die Flucht. Nimmt man sie auf den Arm halten sie zwar still, dies ist aber eher eine Schockstarre. Leider werden sie oft für kleine Kinder als Haustiere empfohlen da sie sich nicht wehren, dagegen wehren aber wir uns :-) . Auch die Ernährung erfordert einiges Wissen, so können Meerschweinchen nicht selbständig das Vitamin C bilden, dies muss ihnen durch Tropfen zugeführt werden. Viel Obst und Gemüse steht auf ihrem Speiseplan. Körnerfutter benötigen nur Kranke, säugende oder im Winter in Außenhaltung, lebenden Tiere. Da die Zähne der Meerschweinchen nachwachsen, sollte ständig Material zum Nagen zur Verfügung stehen. Von, gemeinsamer, Meerschweinchen und Kaninchenhaltung ist abzuraten, da sie einfach viel zu verschiedene Ansprüche haben. Meerschweinchen werden im Durchschnitt 6-8 Jahre alt. Bei weiteren Fragen, stehen wir gerne, schon vor der Anschaffung, zur Verfügung.

Noch sechs Ratten-Mädels suchen ein Zuhause!

Noch neun, handzahme Rattenmädels würden sich über ein neues Zuhause freuen. Ratten sind erst am Abend aktiv und deshalb besser für ältere Kinder geeignet. Sie können 2-3 Jahre alt werden, dies sollte man bei der Anschaffung bedenken. Ratten sind sehr soziale Tiere und leben in Gruppen. So sollten

mindestens 3-6 Ratten in einer Gruppe vergesellschaftet sein. Die Langschwänzchen sind sehr bewegungsaktiv, neugierig und kletterfreudig und  brauchen deshalb viel Platz. Eine Gruppe von 2-4 Tieren benötigt ein Mindestplatzangebot von 100x50x120 m. Da Ratten sehr gerne klettern, sollte der Käfig mehrere Etagen besitzen. Sehr gut geeignet sind große Volieren oder selbstgebaute Rattenheime. Die Einrichtung des Käfigs sollte Möglichkeiten zum Klettern, Verstecken, Schlafen, Spielen und Nagen (unbehandelte Zweige) bieten. Den Tieren sollten mehrere Höhlen und Schlafhäuschen, pro  Etage, angeboten werden. Jedes Schlafhäuschen mindestens eine Größe von 15×20 cm haben, damit zwei Ratten bequem darin Platz haben. Egal wie groß der Käftig oder die Voliere auch ist, die Tiere sollten auf jeden Fall zusätzlich genügend Freilauf, außerhalb ihres Käfigs,  bekommen.  Der Hauptteil ihres Futters besteht aus Körner und Saaten. Über  frische Leckerbissen wie Obst, zum Beispiel Äpfel, Birnen, Bananen und Weintrauben, sowie Gemüse in Form von Tomaten, Karotten, Blatt-, Feldsalat und Gurken,  würden sie sich einmal wöchentlich freuen. Grünfutter kann aus Salat, Löwenzahn und Gänseblümchen bestehen. Wenn wir Euer Interesse geweckt haben und ihr mehr erfahren möchtet, meldet Euch einfach telefonisch oder per Mail bei uns. Wir stehen gerne für weitere Infos zur Verfügung.