Galerie

Vielen herzlichen Dank!

Wie schon so oft, hat sich Frau Palm mal wieder für uns hinter ihre Nähmaschine gesetzt und wunderschöne Katzen und Kakteen genäht. Verkauft wurden sie bei Frau Bender, in ihrem Laden „Einfach Nordisch“, in der Eppinger Innenstadt. Für den Erlös über 150 Euro möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Natürlich auch bei den Käufern, die somit ebenfalls zur Verbesserung unserer Vereinskasse beigetragen haben.

Alles Spenden kommen zu 100% den Tieren zugute. WIR ALLE arbeiten ehrenamtlich für den Verein!!

Herzlichen Dank an Sabina, Christiane und Simone, für alle weiteren Sachspenden und die, unterstützenden, Medikamente für Melina. ( Der Rest bitte Daumen drücken dass sie auch helfen und Melina ihr rechtes Vorderbein behalten darf :-( )

NICHT VERGESSEN!!!

Am 7. Oktober 2018, Eppinger Kerwe mit verkaufsoffenem Sonntag, findet ihr uns in diesem Jahr in der Innenstadt, bei den Eppinger Stadtwerken. Wir hoffen auf viele viele Besucher, damit wir unsere geschröpfte Kasse wieder etwas aufpolieren können! Wir werden unsere  leckeren Waffeln, auf Spendenbasis, für Euch backen!

=     


Och Menno.. wie kann man nur so viel Pech haben :-(

Die Geschichte mit unserem Unglücksraben “Melina”  will einfach kein Ende finden :-( Heute stand wieder ein Klinik Besuch auf dem Programm….. die Röntgenbilder zeigten, dass der eine Knochen, einfach nicht heilen mag :-( .. der Riss ist immer noch sehr deutlich zu sehen :-( ! In vier Wochen wird sie erneut geröngt.. das heißt..bis dahin musste sie 10 Wochen in der Qurantäne verbringen :-( … bei der letzten OP sechs :-( Melina saß jetzt mit der ersten und zweiten OP, bereits 13 Wochen ab.. vier liegen noch vor ihr und wenn alles schief läuft..so hat man mir  heute gesagt, kann es sein, dass es einfach besser sein wird, den Fuß zu amputieren :-( :-( :-( OH nein und das nach zwei Operationen und so lange in einer Quarantäne.. womit hat diese super liebe Glückskatze das verdient :-( und nur, weil sie ihrer letzten Familie durch die Beine in den Garten gehuscht ist :-( .. . nicht drüber nachdenken.. wir werden es nehmen und meistern, egal wie es kommt aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber wir haben in diesem Jahr, durch die mega vielen Zöglinge, sehr hohen Tierarztkosten zu bewältigen, diese können wir nicht nur durch leckere Waffeln erwirtschaften. WIR sind auf Eure Hilfe angewiesen und würden uns über jede, auch noch so kleine Spende für Melina freuen. Kreissparkasse Heilbronn: Iban: DE31 6205 0000 0020 0115 43     BIC-/SWIFT-Code: HEISDE66XXX

Die wollen wir Euch nicht vorenthalten!

Also .. wenn ich Katzenkinder aufgezogen habe….. da dachte ich schon immer wie gestresst ich bin, wenn die in der Nacht alle zwei Stunden kommen… Heute weiß ich: IGEL sind schlimmer :-) ! Katzen .. saugen Flasche an.. saufen leer.. Gute Nacht!! Igel.. Tropfen für Tropen.. Igel für Igel.. 1,5 Stunden sind nix und das alle drei Stunden.. Schlaf so gut wie null :-( aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaber auch meine ersten sechs Igelbabys sind heute stattliche große Igelchen geworden :-) . Zuerst lebten sie in einer Transportbox.. dann in einem Gehege in Kuschelsäcken und auf Wäremkissen.. danach machten sie Bekanntschaft mit einem Igelhaus.. Heizdecke weg :-) Igelhaus steht heute im Gehege im Garten und Igelchen meistern das perfekt.. am Tage alle weg.. in der Nacht fressen und Schweinerei machen für hundert Igel :-) ! Ich bin froh, dass alles es geschafft haben :-) das Wiegen heute war erschreckend… Vier wiegen schon 500 g … mit 60 g zogen sie hier Mitte  August ein… WAHNSINN.. demnächst heißt es Abschied nehmen.. eines Nachts ist das Gehege weg.. die Igelhäuser bleiben an ihrem Platz.. aber ab da haben sie ihre Freiheit wieder, können kommen zum Fressen oder ……… wir sehen uns nieeeeeeeeee wieder… aber da wir das ganze Jahr für unsere Babys sorgen, egal ob Igel, Vogel oder Co… die Meisten sieht man doch mal wieder und wenn nicht.. wir haben ihnen den Start in ein neues Leben ermöglicht.. mögen sie ihre zweit Chance nutzen!!!!

Unser Unglücksrabe 2018!

Ist definitiv jetzt schon unsere Glückskatze Melina. Wobei es das Glück weiß Gott, nicht sehr gut mit ihr meinte. Als Melina das erste Mal vermittelt wurde.. wir wissen nicht wieso aber da hat sie demonstrativ keine Katzentoilette benutzt (so was ist hier noch nie vorgekommen, sie ist 100% stubenrein). In ihrer zweiten Familie war alles suuuper, sie hat sich prima eingelebt und durfte dann auch schon Freigang genießen, welcher ihr dann aber auch leider zum Verhängnis wurde. Melina kam mit gebrochenem Vorderfuß nach Hause zurück. Wie sie das geschafft hat, wird ihr sahniges Geheimnis bleiben. Ihre Familie wollte die Kosten für eine so aufwendige OP nicht aufbringen und sie in Sinsheim im Tierheim abgeben, welches dann wiederum bei uns anrief, dass das eine, von uns vermittelte Katze sei und ob wir sie nicht wieder in unsere Obhut nehmen möchten. Selbstverständlich! Also wurde Melina in der Tierklinik ins Sinsheim eingewiesen, von wo aus wir sie dann  wieder übernommen haben. Sie musste sechs Wochen in der Quarantäne verbringen, dann durfte sie sich wieder im Haus bewegen. Sie hat sich in unser Rudel perfekt eingefügt, es gab niemals Streit, auch mit den Hunden kam sie prima zurecht. Ein älteres Ehepaar suchte eine Katze und uns war klar, das ist genau das, was Melina jetzt brauch. Eine Familie die viel Zeit und Streicheleinheiten für die Katzendame hat. Bis zur Schraubenentnahme waren es noch gute zwei Wochen aber die Leute versicherten mir, dass sie auf Melina genau so gut aufpassen können wie ich. Also gut! Melina ist in ihre neue Familie umgezogen und war doch bereits am zweiten Tag angekommen.. kuschelte und lies sich verwöhnen. Am OP Tag holte ich morgens ihr neues Frauchen ab und brachte die Beiden in die Klinik, für mich sollte hiermit das Kapitel Melina beendet sein. Die Abholung fand dann durch ihre Familie statt. 10 Tage später der verzweifelte Anruf von Frauchen. Melina ist uns entwischt, sie hätte noch vier Wochen im Haus bleiben müssen, damit sich das Loch im Knochen schließen kann aber sie war wohl kaum mehr zu halten. Zurück kam sie nach  15 Minuten mit einem erneuten, glatten Druchbruch. Melina wurde uns nun schon zum zweiten Male übereignet. Sie sitzt nun schon wieder seit sechs Wochen in der Quarantäne. Die zweite OP war etwas aufwendiger, sie wird wohl auch noch ein bisschen darin aushalten müssen. Melina ist eine ganz tolle und mega liebe Katze. Sie erträgt ihr Schicksal mit einer Eselsgeduld. Sie ist einfach nur toll. Klar, wir haben auch Lehrgeld bezahlen müssen. Dieses Mal wird die ca. zweijährige Maus erst unser  Haus verlassen, wenn alles zu 1000% abgeheilt ist. Wir werden sehen, ob sich Melina nicht doch davon überzeugen lässt, nur in der Wohnung zu leben, was sicherlich für sie nur von Vorteil wäre. Sobald die Schrauben entfernt sind und Melina  top fit ist, wünschen wir uns für sie ein neues, verantwortungsvolles Zuhause, in dem sie eeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeendlich ankommen kann.

Jeder der ein Tier hat, weiß, wie viel Geld solch eine OP kostet :-( ! Dafür müssen wir sehr sehr viele Waffeln backen :-(   Es war ein anstrengender Sommer, mit vielen vielen, kostenintensiven Tieren, für die wir auch keine Schutzgebühr erhalten :-( Igel.. Vogel und Co! Wir freuen uns über jede Spende! Wir alle arbeiten ehrenamtlich für den Verein. Jede Spende kommt zu 100% den Tieren zugute!


Am 7. Oktober 2018, Eppinger Kerwe mit verkaufsoffenem Sonntag, findet ihr uns in diesem Jahr in der Innenstadt, bei den Eppinger Stadtwerken. Wir hoffen auf viele viele Besucher, damit wir unsere geschröpfte Kasse wieder etwas aufpolieren können!

Vier Katzenkinder …

suchen noch ein neues Zuhause! Schön wäre, wenn sie jeweils im Doppelpack umziehen könnten. Sie verstehen sich untereinander super und ein Umzug zu Zweit ist immer für alle Beteiligten einfacher und schöner :-) ! Eigentlich waren die beiden Mädels schon reserviert… die Familie wollte noch in den Urlaub und sich danach melden.. darauf haben wir vergeblich gewartet… so was ist natürlich nicht schön :-( ! Also bitte nur ehrlich und ernst gemeinte Anrufe. Wir nehmen uns gerne die Zeit, von der wir leider viel zu wenig haben, damit ihr uns besuchen und die Baby anschauen könnt aber dann ist auch nur fair, gleich ehrlich zu sein! Wir hoffen, dass sie alle in tolle Familien kommen! :-)

NICHT VERGESSEN!

Am Mittwoch,12. September, 2018, ab 19 Uhr, bei Janni im Berliner Eck, möchten wir ALLE, die Lust und gute Laune, mitbringen, zum gemütlichen Beisammensein und Austausch, rund um unsere Vierbeiner, einladen! Es ist keine Voranmeldung notwendig!

Alles richtig gemacht….

hat der kleine Jonas!  Die Geschichte dazu  mal wieder filmreif aber klar… für den kleinen Mann heißt es kräftig Daumen drücken :-(!

Mein Mann wollte im Geschäft zum Auto… eilig.. eilig.. keine Zeit… da läuft dieses kleine Wesen orientierungslos auf dem Parkplatz umher..Autos..viele Menschen… und der Zwerg.. mit zugeklebte Augen, mitten drinnen…. “Och Mensch.. Schatz.. ich konnte da nicht weggucken, kam der Anruf.. kannst du mir entgegenfahren.. ich hab ihn  im Auto aber so gar keine Zeit. ICH.. heute Schwälbli in die Freiheit entlassen.. 14.30 in Deutschland, denke.. boah.. ich werde es doch wohl heute net doch mal ne halbe Stunde auf die Terrasse in den Liegestuhl schaffen.. nur noch schnell duschen und dann…. ja.. dann kam genau dieser Anruf :-) ! Klar bin ich ihm entgegen gefahren… wenn uns einer gesehen hat.. Tier austauschen auf dem Parkplatz :-) Jonas hat er ihn getauft! Jonas geht es, wie man unschwer erkennen kann… gar nicht gut :-( Wir waren  auch gleich beim Doc. Er bekam Antibiotika.. ich hab ihn inhalieren lassen und nun müssen wir salben salben salben und hoffen, hoffen hoffen :-( Gut dass wir mit fünf chronischen Schnupfenkatzen hier Zuhause gut ausgestattet sind. Jonas musste erst mal ne Weile in die Inhalierkiste um dann in seine eigene, kleine Quarantäne, einziehen.  Und an solchen Tagen wie heute weiß ich, warum ich genau DIESEN einen MANN geheiratet habe :-)

Das alles war vor vier Tagen. Jonas hat über 100g zugelegt. Er spielt und tobt herum. Ob sein Immunsystem stark genug sein wird den Schnupfen zu besiegen.. bzw. einzudämmen? Ob an seinen Augen noch iiiirgendwas zu retten ist ?  Eines ist klar! Egal ob mein Mann oder ich… in so einem Moment darf man nicht weg sehen. Keiner  von Euch sollte bei so was weg sehen.  Selbst wenn es Jonas nicht schafft. Kein Tier der Welt hat es verdient so elendig zu sterben.

ER steht leider für unzählige Streunerbabys. Die meisten von ihnen haben nicht so viel Glück. Jonas war im richtigen Moment, an der richtigen Stelle!  Bitte bitte bitte bitte bitte.. man kann es nicht oft genug sagen: BITTE lasst Eure Katzen kastrieren, ganz egal ob Katze oder Kater! Bitte setzt niemals Katzen irgendwo aus und überlasst sie sich selbst, dafür gibt es genug Anlaufstellen und auch wenn mal nicht gleich einer ans Telefon geht oder wenn mal keiner sofort erreichbar ist. Wir sind alle sehr bemüht, alles iiirgendwie zu bewältigen aber ich denke, das weiß ein gesunder Menschenverstand, auch ohne dass man es ihm erklären muss. Wir haben soooo viele Tiere aufgenommen in den letzten Monaten. Sie zu versorgen ist sehr viel Arbeit, da kommt schon mal ein Telefon oder ein PC zu kurz, dennoch waren wir bemüht alles so weit es möglich war abzuarbeiten.

DANKE an dieser Stelle mal an Kerstin Keitel. Wir haben in den letzten Monaten einiges bewältigt! Alleine hätte ich das niemals geschafft und leider fehlt es uns, wie jedem Verein, an aktiven Mitgliedern :-( ! Auch an dieser Stelle wieder mal der Aufruf: Wer sich gerne als Pflegestelle engagieren möchte.. WIR sind für jede Hilfe dankbar!

Auszug in den Garten!

Unsere Igelkinder werden heute die erste Nacht im Freien verbringen. Sie sind groß und schwer genug um sich langsam mit ihrem wahren Umfeld auseinander zu setzen. Nix mehr Kuscheldecke und Kuschelsack. Seit ein paar Tagen haben sie schon im Haus Bekanntschaft mit einem Igelhaus gemacht. Sie haben es alle auch sofort angenommen. In den letzten Tagen merkte man ganz deutlich: Igel sind nachtaktiv. Sie waren am Tage nicht mehr zu sehen! Ein gutes Zeichen. Trotz Tütteltü und Eideidei, in ihnen schlummert doch der gute Igelnaturinstinkt, der ihnen in die Wiege gelegt wurde. Ich bin davon überzeugt, sie werden das alles da draußen prima meistern. Für mich ist das Kapitel somit so gut wie geschlossen :-) .. Bald werden sie eines Nacht aufwachen und es befinden sich kein Grenzen mehr um sie herum. sie sind wieder frei!  Ich wünsche meinen Knutschstachlern alles Gute!

Fundtier Mühlbach!

Er ist bildhübsch und super verschmust. Wie er aufs Feld zwischen Mühlbach und Sulzfeld kam ein Rätsel, wobei man sich schon sehr gut vorstellen könnte, dass er AUSGESETZT und ENTSORGT wurde WEIL, er hat Giardien und der Kot läuft grad so davon :-( !

Vielleicht haben sich die Kinder eine Katze gewünscht….. so was richtig tolles zum Knuddeln und weil die ganzen Vereine und Tierheim Geld dafür wollen, ist man zum Bauer um die Ecke.. da laufen doch immer so viele rum, die bekommt man für umme… der Bauer ist froh wenn sie weg sind. Die mit den Rotznasen.. da lässt man dann doch lieber mal gleich die Finger davon … die Schönen, augenscheinlich gesunden.. Durchfall, den bemerkt man erst, wenn man das neue Familienmitglied Zuhause hat. Vorher informieren ??? FEHLANZEIGE! Warum die in den Tierheimen, entwurmt, entfloht, geimpft usw. abgegeben werden, das kann man dann mit dieser neu entdeckten Erkenntnis und einem erweiterten Horizont, vielleicht doch recht schnell rekonstruieren aber da ist es ja bereits schon zu spät und das Tierchen ins Haus eingezogen. Nachdem Matze dann  Durchfall auf dem Kinderbett hinterlassen hat ist nun endgültig Schluss mit lustig. Diese Sauerei muss schnell wieder aus dem Haus.. nur wohin ??? Wups… so kam er vielleicht genau dahin, wo er gestern Abend dann auch von einer Tierfreundin eingesammelt wurde. Sie hat ihn zu ihren vier Tigern mit nach Hause genommen aber auch recht schnell bemerkt dass da wohl ein Problem vorliegen könnte und somit kamen wir auf den Plan :-) Als ich Matze in Mühlbach aus dem Badezimmer abgeholt habe, war mir sofort klar, was ihm fehlte. Allein der Geruch und die Hinterlassenschaften….  der Test Zuhause bewies dann das Vermutete :-) ! Die Igel waren heute morgen in den Garten augezogen… also Platz für Matze im Gehege und wups die erste Tablette indus. Dann wollen wir mal hoffen, dass das Medikament schnell seine Wirkung zeigt und vor allen Dingen wir es schaffen, auch dieses Mal, diese Dünndarmwürmer vom Rest des Rudels hier fern zu halten. Vor allem für unseren kleinen Lars würde DAS der sichere Tod bedeuten :-( aber so ist es halt als Tierschutzverein.. täglich neue Herausforderungen, die gemeistert werden müssen.

Die Geschichte ist natürlich frei erfunden..Tatsache ist nur, dass er auf dem Feld gefunden wurde :-) ! Wir geben mal die Hoffnung nicht auf: WIRD ER VIELLEICHT VERMISST????????? Wenn ja.. bitte melden! BITTE WIEDER TEILEN, vielleicht haben wir ja Glück und können ihn wieder nach Hause bringen!

Süße Maus sucht neues Zuhause!

Frauchen muss ab sofort länger arbeiten und somit wäre Fluffy  über 13 Stunden alleine Zuhause. Das möchte sie ihr nicht zumuten und deshalb suchen wir gemeinsam für sie ein neues Zuhause. Bisher wurde Fluffy, weil es die Wohnsituation nicht zuließ, nur in der Wohnung gehalten, sie hätte aber sicherlich nichts dagegen einzuwenden, wenn sie nach der Eingewöhnungszeit Freigang genießen darf. Fluffy ist im April 2015 geboren, kastriert, geimpft und gechipt. Fluffy ist eine verschmuste Tigerin, die die Nähe zu ihren Menschen sucht. Anfänglich ist sie eher schüchtern. Man sollte ihr etwas Zeit geben, damit sie von selbst auf einem zukommt. Eben auch aus diesem Grund, wäre es sicher von Vorteil, wenn keine kleinen Kinder mit im Haus wohnen. Wer kann sich vorstellen, der hübschen Maus ein Zuhause zu geben ???