Galerie

Gandalf und Mara…

Der Fundkater aus dem Mühlbacher Wald, der von dem Namen Simba über Snow, letztendlich von seiner neuen Familie “Gandalf” getauft wurde,  ist am Samstag in sein neues Zuhause umgezogen. Ein bisschen Bauchweh ist ja immer dabei, wenn man seine Schützlinge ziehen lässt aaaaaaaaaaaaaaber es klappt alles super und das ist natürlich schön, wenn man hört, dass sich die beiden Tiger toll verstehen, miteinander spielen, toben und Ricky sogar schon, sein geheiligtes Sofa, mit Gandalf teilt. Wir freuen uns, dass der gehbehinderte Ricky eeeeendlich auch einen Freund gefunden hat.

Auch Mara macht mit riesen Schritten Fortschritte. Vor 11 Tagen haben wir die Katzendame in Mühlbach, auf einem Baumstückchen, weit ab vom Ort, mit der Falle einfangen können. Ein älteres Ehepaar hat das Mädel schon seit längerer Zeit dort, an einem überdachten Holzstapel, mit Futter versorgt. Wir hatten keine Ahnung, wie sie auf die Gefangenschaft reagiert, ob sie glatte Wände hoch geht oder sich hier einleben kann. Die ersten Tage verbrachte Mara, mitten unter uns, in einem großen Gitterkäfig. Menschen findet sie doof aber ihren Artgenossen ist sie wohl gesonnen und ganz besonders unserem Kater Rudi. In ihn scheint sie sich noch durch die Gitterstäbe, Hals über Kopf, verliebt zu haben. Sobald er in ihre Nähe kam, drückte sie sich an das Gitter, um mit ihm zu Schmusen. Das ließ uns hoffen, dass wir sie eventuell nach der Kastration, hier behalten können. In der letzten Woche war es dann soweit. Mara hat die Kastration sehr gut überstanden. Die Blutuntersuchungen haben nichts negatives zum Vorschein gebracht. Mara ist noch sehr jung, vermutlich nicht mal ein Jahr alt. Wird sie sich hier einleben können? Am Tag nach ihrer Kastration, am Abend, haben wir es gewagt und ihr hier, ein Stück Freiheit  zurück gegeben. Der Gitterkäfig ist gefallen und die Spannung gestiegen. Zwei Tage haben wir Mara am Tage nicht gesehen. Sie versteckte sich unterm Sofa. In der Nacht bewegte sie sich dann vollkommen normal. Es war wie angenommen. Sie hat mit allen hier lebenden Vierbeinern kein Problem, nur uns traut sie keinen Meter über den Weg. Um so mehr haben wir uns heute Abend gefreut, dass sie sich aus ihrem Versteck getraut hat, um ihren Rudi zu liebkosen und mit ihm das Abendessen zu genießen :-) :-) :-)   Danach hat sie sich als Tischdeko geübt um nun, augenscheinlich “zufrieden”, am Kratzbaum zu schlafen. Yeah.. unser Plan scheint aufzugehen!  Wir hoffen, dass sie weitere Fortschritte macht und vielleicht doch auch iiiiiiiirgendwann zu uns Vertrauen fasst. Auf jeden Fall werden wir sie nicht mehr ihrem Schicksal am Holzstapel überlassen.

Unsere Kleinsten!

Er hat bereits SEIN neues Zuhause in Aussicht :-)

Die Zwei suchen noch gemeinsam!

Zuhause gesucht!

Die beiden Katerchen, “Finn” und “Marley” suchen gemeinsam ein neues, schnuckeliges Zuhause. Man könnte meinen, es seinen Zwillinge!  Sie sind jetzt fast sechs Monate alt und super super lieb. Sie werden noch vor der Abgabe kastriert und geimpft. Entwurmung haben sie bereits hinter sich. Die Zwei sind in der Familie, mit weiteren Katzen, aufgewachsen. Wir hoffen, dass wir für sie, direkt von der Pflegefamilie aus, eine neue Bleibe finden können. Interessenten dürfen natürlich vorher gerne zum gegenseitigen Beschnuppern vorbei schauen.

Bitte TEILEN!

Einsame Sie…

sucht netten Ihn oder Gruppe zum Kuscheln. Leider ist ihr Partner verstorben und die wunderschöne, ca. 7,5 Jahre alte Meerschweinchendame ist nun alleine. Ihre Familie möchte sie nun gerne in liebevolle Hände und artgerechte Haltung, geben. Bisher wurde sie nur im Haus gehalten, kann also nicht in ein Freigehege umziehen. Wer möchte das kleine Mädel bei sich aufnehmen???

Drei kleine Buben…..

haben wir gestern Abend in einem Garten am Hellberg, mit der Falle gefangen. Ihre Mama ist krank und muss in ärztliche Behandlung. Die Kleinen hätten alleine keine Überlebenschance, vor allen Dingen beim bevorstehenden Winter, der mit schnellen Schritten auf uns alle zukommt. Die Buben wiegen im Schnitt ca. 700g, sind somit geschätzt auf 7 Wochen. Noch sind sie ziemlich kratzig aber da sind wir zuversichtlich, dass sich das in den nächsten Tagen legen wird. Sie werden  jetzt erst  Mal entwurmt und sofern es ihre Gesundheit zulässt auch geimpft. Sie suchen dann zu gegebener Zeit im Doppelpack oder als Zweitkatze ein neues Zuhause. Interessenten dürfen sich gerne bei uns melden und die Kleinen schon mal im Vorfeld besuchen kommen.

Drei Frettchen suchen ein neues Zuhause!

Im Tierheim sind drei Frettchen eingezogen. Herrchen musste zu einem Job im Ausland antreten und kann das Trio leider nicht mitnehmen. Sammy, Speedy und Sunny hoffen auf ein neues, artgerechtes Zuhause. Ein Mädel und ein Bub sind kastriert, das andere Mädel hat einen Kastrationschip. Sie sind alle drei lieb, ca. 4-5 Jahre alt. Frettchen sind kleine Raubtiere und können 8-10 Jahre alt werden. Frettchen sollen nie alleine gehalten werden, die Drei sollten auch als Trio umziehen dürfen. Man sollte wissen, dass Frettchen einen Eigengeruch haben. Die Umgebung und ihre Toilette sollte stets sehr sauber gehalten werden. Ideal ist ein Frettchenzimmer, denn einem Tier, sollten mindestens 2 qm Platz zur Verfügung stehen. Frettchen spielen gerne mit jeglichem Katzenspielzeug, laufen gerne durch Röhren und Tunnels. Ganz wichtig. Frettchen sind ausgesprochen Fleischfresser. Sie sind keine Vegetarier und werden es auch nie werden. 80% ihrer Nahrung besteht aus Fleisch, was man in Form von Trocken- oder Nassfutter, füttern kann aber auch Muskelfleisch von Rind, Wild, Pferd der Geflügel kann ihnen angeboten werden. Gekochte Eier, Joghurt und Babygläschen sind eine willkommene Abwechslung auf ihrem Speiseplan.

Bitte Teilen, damit die Drei bald ein schönes, neues Zuhause finden! Bei Interesse bitte direkt Kontakt zum Tierheim in Heilbronn aufnehmen!

Gandalf darf umziehen..

Der Fundkater aus dem Mühlbacher Wald wurde kastriert, gechipt und seine Blutuntersuchung fiel in allem getesteten negativ aus. Einzig allein die Dünndarmwürmer “Giardien” macht uns noch ein wenig Bauchweh…. allerdings sind diese Viecher mittlerweile fast bei allen Tieren, die von draußen kommen vorhanden und man bekommt sie nur sehr sehr schwer weg, vor allen Dingen wenn man wie wir hier, immer wieder wechselnden Zugang hat. Ansonsten ist er aber topp fit und wächst und gedeiht. Ricky, ein Kater mit einer Behinderung,  und Gandalf, haben sich hier bei uns gesucht und gefunden. Gandalf darf am kommenden Wochenende zu Kumpel Ricky ziehen. Wir hoffen, dass das in Rickys eigenem Revier dann auch so gut klappt wie hier bei uns. Wir wünschen Nina und Max super viel Spaß mit ihrem Neuzugang :-)

“Mara” darf bleiben….

Die Streunerin, welche in Mühlbach auf dem Feld, an einem Holzstapel, von einem älteren Ehepaar, schon über längere Zeit gefüttert wurde, werden wir erst mal versuchen bei uns in die Gruppe zu integrieren, bevor wir dann eventuell für sie ein Zuhause finden können. Mara, ist sehr sehr scheu und auf Menschen gar nicht gut zu sprechen. Mit unseren Vierbeinern hat sie offensichtlich überhaupt kein Problem und unseren Rudi findet sie außerordentlich toll. Mit ihm schmust und kuschelt sie durch die Gitterstäbe, hinter welchen sie sich im Moment noch befindet. Heute wurde sie kastriert und auf Leukose und FIV negativ getestet, somit steht ab morgen ihrer Eingliederung hier nix mehr im Wege. Wir hoffen, dass sie über Rudi lernt, dass Menschen doch net ganz so doof sind, wie sie es im Moment annimmt. Bei der Kastration stellt der Tierarzt fest, dass bei Mara, trotz ihres zarten Alters, schon einmal trächtig gewesen sein muss.

Wir können es nicht oft genug predigen… BITTE LEUTE.. zeigt Verantwortung und lasst Eure Tiere und auch die, welche ihr anfüttert kastrieren!!!!!

Einladung zum Stammtisch…

Am Mittwoch, den 29.11.2017, ab 19 Uhr, möchten wir uns bei Janni, im Berlier Eck, zu einem gemütlichen „Stammtisch“ treffen. Die Vorstandschaft wird keine großen Reden schwingen. In einer gemütlichen Runde möchten wir das Jahr, langsam ausklingen lassen, bevor wir uns alle in den Weihnachtsstress begeben. Willkommen sind alle Mitglieder  und  Tierfreunde, die Lust dazu haben, einen Abend mit uns zu verbringen

Tierschutzverein Eppingen TIERSCHUTZ GEHT UNS ALLE AN !

Im Wald in Elsenz….

Flocke hat noch immer erhöhte Temperatur. Heute wurde ihr Blut ans Labor geschickt. Auf die Werte warten wir alle gespannt.. es heißt weiterhin Daumen drücken und hoffen hoffen hoffen!!!!

..wurde diese süße kleine Maus gefunden! Leider hat sie hohes Fieber und wir können nur hoffen, dass das Antibiotika bald anschlägt. Kann uns Jemand Hinweise zu der kleinen “Flocke” geben?

Bitte TEILEN!